mein-foto.png

Welcome to ...

the fabulous world of Lina

 


Kein leben ist wie das andere , jeder entscheidet selbst über seinen weg.
So ich auch. Hallöchen, ich werde Lina genannt. Ich bin das Mädchen, was ziemlich klein aber laut ist . Ich sage grundsätzlich Mädchen, obwohl ich 1990 geboren worden bin und mich nicht als "Frau" bezeichne, weil ich mich dann wohl zu alt fühlen würde. Irgendwann im alter von 16 Jahren bin ich stehen geblieben und möchte einfach nicht erwachsen werden. Wie Peter Pan. Ich bin ein Narr, wenn es um Kosmetik und mode geht . Ich liebe dieses "Frau" sein. Ich habe kein alltäglichen Stil , ich bin ein Smokey Eyes Fan , ich trage gerne Schwarz . Wenn ich unterwegs bin und Musik höre , schrecken Vielle zusammen. Das bin ich. Ich lebe in Dortmund , eine wohl bekannte Stadt in NRW , aber zuhause fühle ich mich nicht. Ich habe meine eigene Wohnung , schon etwas länger als viele andere , weil ich früh gelernt habe auf eigenen beinen zu stehen.Ich habe in meiner Wohnung zwei kleine Mitbewohner , meine liebsten Katzen. Ich glaube eine Lina ohne Katzen ist unvorstellbar. Der wertvollste Schatz in meinem Leben sind aber auch meine Freunde , ich bin froh nicht jeden einen "Freund" nennen zu können , weil ich mich lieber um die ECHTEN Menschen kümmer und nicht um die , die nicht einmal wissen wie mein Echter Name ist. Ich bin sehr kreativ und vielfältig. Ich bin ein sehr gefühlvoller Mensch mit einem drang negativ zu denken. Weil ich sehr mitteilungsbedürftig bin , führe ich einen Blog.

Stalker ♥

 

 

 

Bild 207

Bild-535.jpg

Liebe-122.jpg


Monday 25 july 1 25 /07 /Juli 01:34

 

Auf 'ne Cola mit Dir zu gehen

 

ist besser als eine Reise nach San Sebastian, Irun, Hendaye, Biarritz, Bayonne,

 

oder mit schwachem Magen

 

die Travesera de Gracia in Barcelona entlang zu laufen.

 

Zum Einen, weil Du in Deinem orangefarbenen T-Shirt aussiehst wie ein glücklicher St. Sebastian,

 

zum Anderen wegen meiner Liebe zu dir.

 

Im warmen New Yorker Nachmittags-Licht treiben wir,

 

manchmal nah und manchmal fern,

 

wie ein Baum im Atem der Zeit.

 

Und die Portrait-Ausstellung scheint kein einziges Gesicht zu zeigen, nur Farben.

 

Du fragst dich, zu welchem Zweck sie eigentlich gemalt wurden.

 

Ich sehe dich an und begreife,

 

dass sich kein Portrait der Welt mit dir messen kann .

 

 

Beastly.jpg

Das "Gedicht" von Beastly


von Lina
Kommentar hinzufügen - Kommentare (0)ansehen
Zurück zur Startseite
Erstellen Sie einen Blog auf OverBlog - Kontakt - Nutzungsbedingungen - Werbung - Missbrauch melden - Impressum - Artikel mit den meisten Kommentaren